Beiträge

beitrag

Der 33. Teddy Award im Rahmen der Berlinale

Am 15.02.2019 wird der 33. TEDDY AWARD im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin (7.2.-17.2.2019) verliehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Preisverleihung und die rauschende TEDDY After Show & Backstage PARTY findet dieses Jahr in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt.

Das Artwork für den 33. TEDDY Award wurde von der fantastischen Marion Habringer (www.marionhabringer.com) erstellt.

Karten für die 33. TEDDY AWARD Preisverleihung und die After Show PARTY sind erhältlich im Webshop der Volksbühne https://bit.ly/2SJat2z oder telefonisch über die Ticket-Hotline 030-240 65-777. Ohne Vorverkaufsgebühr gibt es die Karten auch im Prinz Eisenherz Buchladen. Für diejenigen, die den Förderverein Teddy e.V. besonders unterstützen wollen, bieten wir das Premium Förderticket an. Mit dem Kauf eines Premium Fördertickets sind Sie Ehrengast in der besten Sitzplatzkategorie zwischen Künstlern, Filmemachern und Prominenten. Darüber hinaus werden Sie zum exklusiven Vorempfang von 19.00 – 20.00 Uhr eingeladen.

Die Preisverleihung beginnt im Anschluss an den Empfang um 21.00 Uhr. Nach der Verleihung feiern wir bis in den frühen Morgen hinein die rauschende TEDDY After Show PARTY mit Dancefloor und DJ-Lounge.

Für alle Gäste, die kein Ticket für die Preisverleihung mehr erwerben konnten, bieten wir dieses Jahr unser Screening Lounge Ticket an. Die Übertragung der Preisverleihung kann damit bequem vom Roten Salon aus mitverfolgt werden. Freier Eintritt zur anschließenden After Show Party ist im Preis mitinbegriffen.

TERMINE:
FREITAG 15.02.2019 21:00 TEDDY AWARD Ceremony, in der Volksbühne
23:00 TEDDY 33 After Show PARTY

Der TEDDY AWARD ist eine Non-Profit Veranstaltung und finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des Teddy e.V., durch Spenden von Unterstützern, das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Sponsoren und die Einnahmen aus der Veranstaltung.

Copyright: Marion Habringer

beitrag

33. Teddy Award

Am 15.02.2019 wird der 33. TEDDY AWARD im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin (7.2.-17.2.2019) verliehen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Die Preisverleihung und die rauschende TEDDY After Show & Backstage PARTY findet dieses Jahr in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz statt.

Das Artwork für den 33. TEDDY Award wurde von der fantastischen Marion Habringer (www.marionhabringer.com) erstellt.

Karten für die 33. TEDDY AWARD Preisverleihung und die After Show PARTY sind erhältlich im Webshop der Volksbühne https://bit.ly/2SJat2z oder telefonisch über die Ticket-Hotline 030-240 65-777. Ohne Vorverkaufsgebühr gibt es die Karten auch im Prinz Eisenherz Buchladen. Für diejenigen, die den Förderverein Teddy e.V. besonders unterstützen wollen, bieten wir das Premium Förderticket an. Mit dem Kauf eines Premium Fördertickets sind Sie Ehrengast in der besten Sitzplatzkategorie zwischen Künstlern, Filmemachern und Prominenten. Darüber hinaus werden Sie zum exklusiven Vorempfang von 19.00 – 20.00 Uhr eingeladen.

Die Preisverleihung beginnt im Anschluss an den Empfang um 21.00 Uhr. Nach der Verleihung feiern wir bis in den frühen Morgen hinein die rauschende TEDDY After Show PARTY mit Dancefloor und DJ-Lounge.

Für alle Gäste, die kein Ticket für die Preisverleihung mehr erwerben konnten, bieten wir dieses Jahr unser Screening Lounge Ticket an. Die Übertragung der Preisverleihung kann damit bequem vom Roten Salon aus mitverfolgt werden. Freier Eintritt zur anschließenden After Show Party ist im Preis mitinbegriffen.

TERMINE:
FREITAG 15.02.2019 21:00 TEDDY AWARD Ceremony, in der Volksbühne
23:00 TEDDY 33 After Show PARTY

Der TEDDY AWARD ist eine Non-Profit Veranstaltung und finanziert sich ausschließlich aus Beiträgen der Fördermitglieder und Mäzene des Teddy e.V., durch Spenden von Unterstützern, das Engagement vieler ehrenamtlicher Helfer sowie durch Sponsoren und die Einnahmen aus der Veranstaltung.

Copyright: Marion Habringer

soy-de-cuba-foto-04-credit-frank-wiesen_Projekt

Soy de Cuba – Das Tanzmusical

13. & 14.04.2019 im Admiralspalast

Feurige Tänze zu pulsierenden Rhythmen, zwei Sänger voller Temperament und eine bewegende Liebesgeschichte vor brillanten Videoprojektionen von kubanischen Sehnsuchtsorten: Im Handumdrehen führt das Tanzmusical Soy de Cuba auf eine unvergessliche Reise und mitten ins Herz der karibischen Insel. Seit 2015 begeistern die erstklassigen Tänzer im perfekten Zusammenspiel mit einer hochkarätigen Live-Band und zwei Sängern auf ihren Gastspielreisen die Metropolen Europas. Mit ihrem glühenden Ausruf „Soy de Cuba“ – „Ich komme aus Kuba!“ melden sie sich ab Frühjahr 2017 zurück und begeben sich auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Eine Reise ins Herz Kubas

Die feurigen Klänge des kubanischen Son erfüllen die Abendluft, eine Handvoll junger Kubaner legt in ausgelassener Laune spontan eine kleine Tanzsession aufs Pflaster, während unter den Arkaden verwitterter Palazzi ein paar alteingesessene Habaneros über Gott und die Welt philosophieren: Wenige Flecken auf der Welt verkörpern ein so berauschendes Lebensgefühl wie Kuba – die pure Lust am Leben, am Tanz und an der Musik. Soy de Cuba bringt diese Stimmung live und hautnah nach Europa. Authentische Filmaufnahmen auf einer Großbildleinwand ziehen die Zuschauer mitten hinein in die unverwechselbare Kulisse Havannas: in die engen Gassen, wo ausgelassene Straßenpartys gefeiert werden, an die Uferpromenade, den „Malecón“, wo Liebespaare den Sonnenuntergang genießen, und in die Tanz-Clubs der Stadt, wo die besten Tänzer Kubas zu Salsa und Reggaetón ihre Hüften schwingen.

Eine bewegende Liebesgeschichte

Soy de Cuba erzählt vom Tanz und von der Liebe. Im Zentrum steht die junge Ayala. Eingeengt von ihrem Zuhause im ländlichen Viñales, zieht es sie nach Havanna, wo sie ihr Glück als Tänzerin versuchen will. Schnell lernt sie die Schattenseiten einer schillernden Welt kennen, in der Intrigen, Eifersucht und Rivalität an der Tagesordnung sind. Doch Ayala gibt nicht auf. Sie weiß, sie wird sich als Tänzerin beweisen und obendrein das Herz ihrer großen Liebe erobern.

Ein erstklassiges Ensemble direkt aus Kuba

Mit seiner exzellenten Besetzung zelebriert Soy de Cuba ganz besonders das Zusammenspiel von Musik und Tanz. Voller Inbrunst und Leidenschaft erzählen Ensemble und Band nicht nur die Geschichte Ayalas, sondern verkörpern auch die pure Lebensfreude, die den Kubanern in die Wiege gelegt ist. Dass die 14 Tänzerinnen und Tänzer an den besten Schulen des Landes ausgebildet wurden, zeigt sich nicht zuletzt an den ebenso mühelosen wie technisch brillanten Wechseln zwischen den typisch kubanischen Stilen:
vom Feuer des Salsa zur Leichtfüßigkeit des Cha-Cha-Cha, über die Leidenschaftlichkeit von Mambo und Rumba hin zur Coolness von Reggaetón und Streetdance.

Musik, für die große Bühne gemacht

Die eingängigen Nummern sind eigens für das Tanzmusical entstanden und stammen aus der Feder der kubanischen Musik-Legende Rembert Egues. Vor über 50 Jahren begann er eine Karriere mit der Gruppe Sonorama 6 und war seitdem musikalischer Leiter und Dirigent an namhaften Orchestern in Kuba und den USA. Auch bei Soy de Cuba lässt er es sich der Komponist nicht nehmen, allabendlich mit dem Ensemble als musikalischer Leiter am Klavier auf der Bühne zu stehen. Schon nach den ersten Takten entfaltet sich ein unwiderstehlich karibisches Flair. Und nicht nur beim Titelsong „Soy de Cuba“ spürt man, dass den beiden Sängern und den sechs Musikern der typisch kubanische Rhythmus und Sound im Blut liegt. Musiker und Tänzer, sie alle zeigen in ihrem ureigensten Metier, was es heißt, Kubaner mit Leib und Seele zu sein und voller Stolz in die Welt hinauszurufen „Soy de Cuba“ – „Ich komme aus Kuba!“.

Ob in Spanien, Italien, Frankreich oder Deutschland – Soy de Cuba eroberte die Herzen der Zuschauer im Sturm: „Ein Strudel kubanischer Energie“, schwärmte die spanische Tageszeitung El Mundo und die Rheinische Post schrieb, „Mitreißender und überzeugender als durch diese perfekt zusammengestellte Truppe aus fabelhaften Tänzern, Sängern und Musikern, kann das Flair der Karibik-Insel kaum verströmt werden.“ Weit mehr als nur ein Tanzmusical, erzählt Soy de Cuba von der facettenreichen Kultur Kubas – von der Musik, der unverkennbaren Vielfalt an Rhythmen und Tänzen und nicht zuletzt von den Menschen selbst: Das ist Kuba pur!

Foto: Frank Wiesen

Unbenannt

TBO INTERACTIVE entwickelt Quiz-App Daily Challenge für die WirtschaftsWoche

Berliner Digitalagentur TBO INTERACTIVE entwickelt Quiz-App Daily Challenge für die WirtschaftsWoche

Diese App macht schlau – und Spaß: Seit Anfang des Jahres gibt es die „WirtschaftsWoche Daily Challenge“. TBO INTERACTIVE hat die WiWo Daily Quiz App entwickelt, bei der User wochentags ab 16.00 Uhr ihr Wissen zum Tagesgeschehen in den Kategorien Politik, Unternehmen, Geld und Technik testen können. Die Spielergebnisse lassen sich in den sozialen Netzwerken teilen, man kann sich u. a. in der Rangliste nach oben arbeiten oder Preise gewinnen. Acht bis 15 Fragen gilt es in möglichst kurzer Zeit im Multiple-Choice-Verfahren zu beantworten. Am Ende bekommt der User eine Übersicht über alle richtigen und falschen Antworten und kann im Tages- und Wochen-Ranking seine Platzierung einsehen. Hier geht’s zum Store: WiWo Daily Quiz App

„Mit TBO haben wir einen Partner gefunden, der unsere Anforderungen an eine hochwertige App, die unser Markenversprechen erfüllt, hervorragend umgesetzt hat. Zudem hat das Team es geschafft, harte Wirtschaftsnachrichten in der Daily Challenge mit einer angenehmen Leichtigkeit erlebbar zu machen“, erklärt Silke Fredrich, Chefredakteurin von WirtschaftsWoche Online. „Mit der Daily Challenge möchten wir in einer neuen Weise auf unsere Marke aufmerksam machen und erreichen, dass Menschen Spaß daran haben, dass oftmals komplizierte Wirtschaftsgeschehen zu verfolgen und wissen zu wollen“.

Die Verlagsgruppe Handelsblatt ist das führende Medienhaus für Wirtschafts- und Finanzinformationen in Deutschland. Die Verlagsgruppe mit Sitz in Düsseldorf steht für fundierten, unabhängigen Qualitätsjournalismus und erreicht mit Medien wie Handelsblatt und WirtschaftsWoche täglich mehr als zwei Millionen Leserinnen und Leser.

TBO INTERACTIVE plant, gestaltet und programmiert maßgeschneiderte Webportale und Mobile Apps. Die Full Service Digitalagentur mit Sitz in Berlin arbeitet seit mehr als fünf Jahren erfolgreich für Kunden aus Kunst, Kultur und Medien und liefert umfassende Lösungen für innovative Projekte aus einer Hand: Von Strategie über Beratung, Konzeption, Design und Projektmanagement bis zur technischen Umsetzung, Qualitätsmanagement und Support.

Weitere Informationen gibt es unter http://tbointeractive.com

Unbenannt

TBO INTERACTIVE entwickelt Wetter-App von wetter.com neu

Deutschlands beliebteste Wetter-App von wetter.com für iPhone und iPad wurde von TBO INTRACTIVE neu entwickelt 

Die Berliner Digitalagentur TBO INTERACTIVE hat für den Kunden wetter.com, einem Tochter-unternehmen der ProSiebenSat.1 Media SE, Deutschlands erfolgreichste und beliebteste wetter-App für iPhone und iPad neu entwickelt.

In sehr enger Zusammenarbeit mit dem wetter.com Mobile-Team ist in den letzten Monaten eine hochflexible, technisch innovative und leicht zu bedienende Universal-App für iPhone und iPad entstanden. Nach 7 Sprints, 112 Skype-Sessions, 72 Stand Up-Meetings und 24.000 Zeilen Code ist nun Deutschlands erfolgreichste Wetter-App für iPhone und iPad an den Start gegangen. Der Aufwand hat sich gelohnt: Im Store erhält die App, die in regelmäßigen Abständen um neue Funktionen erweitert wird, 4-5-Sterne-Bewertungen.

„In hervorragender Zusammenarbeit mit TBO INTERACTIVE konnten wir die beste Wetter App für iOS in Deutschland erstellen. Besonders begeistert haben mich dabei der offene Umgang miteinander, das lösungsorientierte Herangehen und die technische Sauberkeit bei der Umsetzung der App“, sagt Cornelius Schiffer, Head of Mobile, wetter.com GmbH.

Die App ist kostenlos im App Store erhältlich: https://itunes.apple.com/de/app/id1020581825

wetter.com ist aktuell das größte Wetterportal Deutschlands, der Schweiz und Österreichs und wird von der wetter.com GmbH mit Sitz in Konstanz betrieben. Das Portal liefert alle Informationen zum Wetter. Neben dem Webportal bietet wetter.com ein mobiles Portal sowie verschiedenste Wetter Apps. Die wetter.com GmbH ist eine Tochter der ProSiebenSat.1 Media SE.

TBO INTERACTIVE plant, gestaltet und programmiert maßgeschneiderte Webportale und Mobile Apps. Die Full Service Digitalagentur mit Sitz in Berlin arbeitet seit mehr als fünf Jahren erfolgreich für Kunden aus Kunst, Kultur und Medien und liefert umfassende Lösungen für innovative Projekte aus einer Hand: Von Strategie über Beratung, Konzeption, Design und Projektmanagement bis zur technischen Umsetzung, Qualitätsmanagement und Support.

Weitere Informationen gibt es unter http://tbointeractive.com

 

THRILLER – LIVE

Die Originalshow aus dem Londoner West End vom 12. bis 15. November 2015 im Admiralspalast Berlin.

Im Herbst 2015 kehrt THRILLER – LIVE, die Originalshow über den King of Pop aus dem Londoner West End, nach erfolgreicher Welttournee wieder nach Deutschland und in die Schweiz zurück: Das Publikum in Berlin, Hamburg, Köln, Basel, Stuttgart und weiteren ausgesuchten Städten darf sich auf eine großartige Hommage an ihr Idol Michael Jackson freuen, die das Originalgefühl seiner Auftritte und Videos live und hautnah auf die Bühne bringt.

Michael Jackson war und ist ein Phänomen. Mit seiner Musik und seinem unverwechselbaren Tanzstil zählt er bis heute nicht nur zu den erfolgreichsten, sondern auch zu den einflussreichsten Künstlern weltweit.

Inzwischen ist auch THRILLER – LIVE selbst zu einem echten Phänomen geworden: Seit 2009 eroberte das Bühnenereignis bereits die Herzen von über 3,1 Millionen Fans in 28 Ländern der Welt. Im September 2014 schaffte die Tribute Show am Londoner West End sogar den Sprung in die Top 20 der Shows mit den längsten Laufzeiten und feierte soeben sein sechstes Bühnenjubiläum.

Die Show präsentiert über 30 Songs aus Michael Jacksons beispielloser, mehr als 40 Jahre andauernden Karriere und lässt das Publikum hautnah eintauchen in das künstlerische Vermächtnis des King of Pop: Von den ersten Erfolgen mit den Jackson 5 wie „ABC“ oder „Can You Feel It“, über Welt-Hits wie „Bad“ und „Billie Jean“, bis hin zu den Songs aus seinem legendären sechsten Studioalbum Thriller, das ihn zum kommerziell erfolgreichsten Künstler der Achtziger machte.

Fünf brillante Sängerinnen und Sänger bringen, zusammen mit einer sechs Musiker starken Live-Band zu den Choreografien der außergewöhnlichen Tänzer, Michael Jacksons Energie live auf die Bühne zurück. Eine wahre Hommage an den unvergesslichen King of Pop.

Foto: Irina Chira

VGMedia.Projekt_3

VG Media

Die VG Media ist die Verwertungsgesellschaft der privaten Medienunternehmen mit Sitz in Berlin. Sie vertritt die Urheber- und Leistungsschutzrechte nahezu aller deutschen und mehrerer internationaler privater TV- und Radiosender sowie von über 200 digitalen verlegerischen Angeboten. Wir organisieren Hintergrundgespräche und bringen Sie mit den passenden Medienpartnern an einen Tisch.

EU-Kommissar Oettinger fordert ein einheitliches europäisches Urheberrecht als Grundlage für einen fairen Wettbewerb in Europa

Leistungsschutzrechte garantieren europäische Meinungs- und Medienvielfalt

Brüssel, Juni 2015. Die VG Media lud am 17. Juni zu einer Veranstaltung zum Thema „Die Bedeutung von Leistungsschutzrechten für die europäische Medienvielfalt“ in die Bayerische Landesvertretung nach Brüssel.

In ihrer Begrüßungsrede hob die Geschäftsführerin der VG Media, Maren Ruhfus, die große wirtschaftliche Bedeutung der Leistungsschutzrechte für die privaten TV- und Hörfunksender sowie Presseverleger hervor. „Diese Werkmittler tragen maßgeblich zur Förderung der Kreativität und zum Erhalt der Medien- und Meinungsvielfalt bei. TV- und Radio-Sender sowie Presseverlage sorgen einerseits für die Zusammenstellung der Inhalte, für deren Distribution und auch für die Einordnung von Informationen, Nachrichten, Kultur und Unterhaltung. Andererseits gewährleisten sie die finanziellen und organisatorischen Rahmenbedingungen für die vielen Kreativen, die sie in ihren Unternehmen beschäftigen. Bei all den anstehenden Reformvorschlägen in Europa müssen die Wechselwirkungen zwischen Urhebern und Verwertern Anerkennung finden“, so Maren Ruhfus. Daher seien einerseits ein starkes Leistungsschutzrecht der Presseverleger und andererseits eine Beteiligung der Sendeunternehmen an der Privatkopievergütung wichtige Voraussetzungen zur Sicherung von Qualität und Vielfalt – auch im Interesse der Urheber.

Günther Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, betonte in seinem Grußwort, dass digitale Medienmärkte eine gründliche und schnelle Reform benötigen. Er werde Ende des Jahres einen Reformvorschlag für das Urheberrecht vorlegen. „Global agierende Internetfirmen wie Google, Facebook und andere Plattformen sind bei uns natürlich erwünscht! Aber wir brauchen ein ‚Level Playing Field‘.“ Er zeigte sich daher auch ausdrücklich interessiert am Fortgang des Verfahrens zur Durchsetzung des Presse-Leistungsschutzrechts in Deutschland.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit den Europaabgeordneten Julia Reda MdEP und Sabine Verheyen MdEP diskutierten die VG Media-Beiratsmitglieder Christoph Keese, Executive Vice President der Axel Springer SE, und Dr. Matthias Kirschenhofer, General Counsel der Constantin Medien AG, sowie David Wood, Legal Counsel von ICOMP, die europäischen Reformvorhaben.

Die VG Media lizenziert bereits heute europaweit Leistungsschutzrechte für Medienunternehmen. Mit ihrer juristischen Expertise und langjährigen Erfahrung bei der Wahrnehmung und Durchsetzung von Leistungsschutzrechten wird sich die VG Media in die Debatte zu den anstehenden Urheberrechtsreformen auf europäischer Ebene an der Seite ihrer Partner künftig vor Ort in Brüssel stärker einbringen.