Beiträge

Glück kommt selten allein

ZDF dreht “Glück kommt selten allein”

30 Jahre nach dem Mauerfall treffen Erzieherin Katharina (Valerie Niehaus) und Auswanderer Juri (Dirk Borchardt) in ihrer Heimatstadt Eisenach wieder aufeinander. Die Anziehung zwischen den beiden ist genauso stark wie früher – doch inzwischen hat Katharina einen Mann und zwei Kinder. Seit Dienstag, 11. August 2020, entstehen in Berlin und Eisenach zwei Filme für die neue “Herzkino”-Reihe mit dem Arbeitstitel “Glück kommt selten allein”. Neben Valerie Niehaus und Dirk Borchardt stehen Ernst Stötzner, Susanna Simon, Max Hopp, Christian Erdmann, Winnie Böwe, Ulrike Krumbiegel und viele andere vor der Kamera. Regie führt Francis Meletzky nach dem Drehbuch von Georg Weber.

Im ersten Film “Zweier mit Schwalbe” muss Katharina einsehen, dass es so nicht weitergehen kann: Schon seit Jahren kümmert sie sich um den ehemaligen Tierarzt Willi (Ernst Stötzner). Doch der überzeugte Marxist wird zunehmend wunderlich und bringt sich immer wieder in brenzlige Situationen. Für Katharina, die in Eisenach einen Kindergarten leitet, ist Willis Betreuung nicht länger allein zu stemmen. Jetzt muss endgültig sein Sohn Juri ran. Allerdings gibt es zwischen Katharina und Juri noch eine offene Rechnung: 1989 wollten die beiden Verliebten in Prag gemeinsam über den Zaun der Deutschen Botschaft klettern und aus der DDR fliehen. Katharina wagte den Schritt jedoch nicht und blieb zurück, während Juri nach Kanada auswanderte. Als die beiden sich nun 30 Jahre später gegenüberstehen, springt der Funke zwischen ihnen sofort wieder über. Dabei passt gerade nichts weniger in Katharinas Leben – schließlich ist sie inzwischen mit Georg (Max Hopp) verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Katharinas Leben könnte in “Dreier ohne Anfassen” so viel einfacher sein, würde ihr Juri nicht ständig über den Weg laufen. Zu allem Übel hat ihre Freundin Sybille (Susanna Simon) auch noch einen Narren an dem Auswanderer gefressen. Als Katharina die beiden nach einer durchfeierten Nacht gemeinsam mit Juris altem Freund Christian (Christian Erdmann) im Bett erwischt, rast sie vor Eifersucht. Sybille gegenüber gibt sie das allerdings nicht zu. Unterdessen macht Juri auf dem Wochenmarkt Bekanntschaft mit Katharinas Sohn Paul (Sebastian Schneider). Dadurch wird Katharinas Situation zunehmend verzwickt. Denn sie hütet ein Geheimnis, von dem weder Juri noch Georg etwas ahnen. Nun droht es nach 30 Jahren doch noch aufzufliegen.

“Glück kommt selten allein” wird im Auftrag des ZDF von der Producers at Work GmbH (Produzent: Christian Popp) produziert. Die Redaktion im ZDF haben Wolfgang Grundmann und Anika Kern. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 11. Oktober 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF/Christiane Pausch
Katharina (Valerie Niehaus), Willi (Ernst Stötzner), Juri (Dirk Borchardt)

Glück kommt selten allein

Glück kommt selten allein

30 Jahre nach dem Mauerfall treffen Erzieherin Katharina (Valerie Niehaus) und Auswanderer Juri (Dirk Borchardt) in ihrer Heimatstadt Eisenach wieder aufeinander. Die Anziehung zwischen den beiden ist genauso stark wie früher – doch inzwischen hat Katharina einen Mann und zwei Kinder. Seit Dienstag, 11. August 2020, entstehen in Berlin und Eisenach zwei Filme für die neue “Herzkino”-Reihe mit dem Arbeitstitel “Glück kommt selten allein”. Neben Valerie Niehaus und Dirk Borchardt stehen Ernst Stötzner, Susanna Simon, Max Hopp, Christian Erdmann, Winnie Böwe, Ulrike Krumbiegel und viele andere vor der Kamera. Regie führt Francis Meletzky nach dem Drehbuch von Georg Weber.

Im ersten Film “Zweier mit Schwalbe” muss Katharina einsehen, dass es so nicht weitergehen kann: Schon seit Jahren kümmert sie sich um den ehemaligen Tierarzt Willi (Ernst Stötzner). Doch der überzeugte Marxist wird zunehmend wunderlich und bringt sich immer wieder in brenzlige Situationen. Für Katharina, die in Eisenach einen Kindergarten leitet, ist Willis Betreuung nicht länger allein zu stemmen. Jetzt muss endgültig sein Sohn Juri ran. Allerdings gibt es zwischen Katharina und Juri noch eine offene Rechnung: 1989 wollten die beiden Verliebten in Prag gemeinsam über den Zaun der Deutschen Botschaft klettern und aus der DDR fliehen. Katharina wagte den Schritt jedoch nicht und blieb zurück, während Juri nach Kanada auswanderte. Als die beiden sich nun 30 Jahre später gegenüberstehen, springt der Funke zwischen ihnen sofort wieder über. Dabei passt gerade nichts weniger in Katharinas Leben – schließlich ist sie inzwischen mit Georg (Max Hopp) verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Katharinas Leben könnte in “Dreier ohne Anfassen” so viel einfacher sein, würde ihr Juri nicht ständig über den Weg laufen. Zu allem Übel hat ihre Freundin Sybille (Susanna Simon) auch noch einen Narren an dem Auswanderer gefressen. Als Katharina die beiden nach einer durchfeierten Nacht gemeinsam mit Juris altem Freund Christian (Christian Erdmann) im Bett erwischt, rast sie vor Eifersucht. Sybille gegenüber gibt sie das allerdings nicht zu. Unterdessen macht Juri auf dem Wochenmarkt Bekanntschaft mit Katharinas Sohn Paul (Sebastian Schneider). Dadurch wird Katharinas Situation zunehmend verzwickt. Denn sie hütet ein Geheimnis, von dem weder Juri noch Georg etwas ahnen. Nun droht es nach 30 Jahren doch noch aufzufliegen.

“Glück kommt selten allein” wird im Auftrag des ZDF von der Producers at Work GmbH (Produzent: Christian Popp) produziert. Die Redaktion im ZDF haben Wolfgang Grundmann und Anika Kern. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 11. Oktober 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF/Christiane Pausch
Katharina (Valerie Niehaus), Willi (Ernst Stötzner), Juri (Dirk Borchardt)

Wer rettet Emily

Drehstart für ZDF-Fernsehfilm der Woche “Wer rettet Emily?”

Drehstart für ZDF-Fernsehfilm der Woche “Wer rettet Emily?”

Als die neunjährige Emily unheilbar erkrankt, setzen sich die Eltern bei einem Pharmaunternehmen für die vorzeitige Herausgabe eines Medikaments ein. In Berlin und Umgebung haben die Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm der Woche mit dem Arbeitstitel “Wer rettet Emily?” begonnen. Das Drehbuch thematisiert im Bereich der Medikamentenentwicklung einen möglichen “Compassionate use” (Einsatz nicht zugelassener Medikamente am Patienten). Es basiert auf wahren Begebenheiten und stammt aus der Feder von Jörg Tensing. Regie führt Elmar Fischer. In den Hauptrollen spielen Lisa Maria Potthoff, Christian Erdmann, Annika Blendl und Jasmin Kraze.

Bei der neunjährigen Emily (Jasmin Kraze) wird eine seltene, bislang unheilbare Krankheit diagnostiziert. Bei Recherchen finden ihre Eltern Nicole (Annika Blendl) und Michael Wagner (Christian Erdmann) heraus, dass ein kleines Berliner Pharmaunternehmen an einem Medikament forscht, das in Asien bereits an Menschen getestet wurde. Angeblich soll es den Verlauf der Krankheit verlangsamen, möglicherweise sogar stoppen. Die Wagners fordern daher von der neuen Vorsitzenden des Unternehmens, Dr. Julia Schemmel (Lisa Maria Potthoff), eine Studie an Kindern in Deutschland sowie die vorzeitige Herausgabe des noch nicht marktreifen Medikaments. Doch als neuer CEO soll Julia das Unternehmen konsolidieren, und sie selbst hat das Ziel, es bald an die Börse zu bringen. Die Risiken für das Unternehmen sind groß und könnten im schlimmsten Fall zur Einstellung des Produktes führen – die Entwicklung eines wirksamen Medikaments würden sich weiter verzögern.

“Wer rettet Emily?” ist eine Produktion von Cinecentrum Berlin im Auftrag des ZDF. Produzentin ist Doris Büning, die Redaktion im ZDF hat Esther Hechenberger. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September 2020.

Bild: ZDF/Volker Roloff
Dr. Julia Schemmel (Lisa Maria Potthoff), Nicole Wagner (Annika Blendl), Emily Wagner (Jasmin Kraze) und Michael Wagner (Christian Erdmann)

Wer rettet Emily

Wer rettet Emily?

Drehstart für ZDF-Fernsehfilm der Woche “Wer rettet Emily?”

Als die neunjährige Emily unheilbar erkrankt, setzen sich die Eltern bei einem Pharmaunternehmen für die vorzeitige Herausgabe eines Medikaments ein. In Berlin und Umgebung haben die Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm der Woche mit dem Arbeitstitel “Wer rettet Emily?” begonnen. Das Drehbuch thematisiert im Bereich der Medikamentenentwicklung einen möglichen “Compassionate use” (Einsatz nicht zugelassener Medikamente am Patienten). Es basiert auf wahren Begebenheiten und stammt aus der Feder von Jörg Tensing. Regie führt Elmar Fischer. In den Hauptrollen spielen Lisa Maria Potthoff, Christian Erdmann, Annika Blendl und Jasmin Kraze.

Bei der neunjährigen Emily (Jasmin Kraze) wird eine seltene, bislang unheilbare Krankheit diagnostiziert. Bei Recherchen finden ihre Eltern Nicole (Annika Blendl) und Michael Wagner (Christian Erdmann) heraus, dass ein kleines Berliner Pharmaunternehmen an einem Medikament forscht, das in Asien bereits an Menschen getestet wurde. Angeblich soll es den Verlauf der Krankheit verlangsamen, möglicherweise sogar stoppen. Die Wagners fordern daher von der neuen Vorsitzenden des Unternehmens, Dr. Julia Schemmel (Lisa Maria Potthoff), eine Studie an Kindern in Deutschland sowie die vorzeitige Herausgabe des noch nicht marktreifen Medikaments. Doch als neuer CEO soll Julia das Unternehmen konsolidieren, und sie selbst hat das Ziel, es bald an die Börse zu bringen. Die Risiken für das Unternehmen sind groß und könnten im schlimmsten Fall zur Einstellung des Produktes führen – die Entwicklung eines wirksamen Medikaments würden sich weiter verzögern.

“Wer rettet Emily?” ist eine Produktion von Cinecentrum Berlin im Auftrag des ZDF. Produzentin ist Doris Büning, die Redaktion im ZDF hat Esther Hechenberger.

Bild: ZDF/Volker Roloff
Dr. Julia Schemmel (Lisa Maria Potthoff), Nicole Wagner (Annika Blendl), Emily Wagner (Jasmin Kraze) und Michael Wagner (Christian Erdmann)