Beiträge

Die drei von der Müllabfuhr - Dörte muss weg

„Die Drei von der Müllabfuhr” mit Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Daniel Rodic

Uwe Ochsenknecht spielt in der neuen Reihe „Die Drei von der Müllabfuhr“ einen Berliner Müllmann mit Herz und Schnauze. Für die Komödie schlüpft der TV-Star in den orangefarbenen Overall, um den bislang unverzichtbaren Berufsstand vor den Gefahren der Automatisierung zu schützen. Gemeinsam mit Jörn Hentschel als studierten Mathematiker auf Abwegen und Daniel Rodic in der Rolle des durchtrainierten Frauenschwarms mit langer Leitung kämpft er sich alltäglich durch den Großstadtdschungels und verliert dabei nie seinen Humor. Während die eingeschworenen Müllmänner auf Berlins Straßen und Hinterhöfen für Ordnung sorgen, treffen sie auf Kiezgeschichten und lösen so manche Probleme und Nöte der Menschen. Ochsenknecht als ruppiger Endfünfziger Werner „Käpt’n“ Träsch öffnet nach einem schmerzhaften Abschied selbst zaghaft sein Herz für Adelheid Kleinedam als „Späti“-Betreiberin Gabi.

DÖRTE MUSS WEG
Freitag, 22. MÄRZ 2019, 20:15 UHR

BABY AN BORD
Freitag, 29. MÄRZ 2019, 20:15 UHR

Copyright: ARD Degeto/Britta Krehl

Bavaria Fiction Berlin/ ARD Degeto/ "DDVDM-Baby an Bord"

Die Drei von der Müllabfuhr Teil 2

BABY AN BORD
Freitag, 05. April 2019, 20:15 Uhr

Im Mittelpunkt stehen wieder Werner „Käpt’n“ Träsch (Uwe Ochsenknecht) und seine beiden Kollegen Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic). Diesmal muss sich das Trio als Interims-Väter betätigen … In weiteren Rollen sind Rainer Strecker, Barnaby Metschurat, Marlene Burow, Lola Liefers, Adelheid Kleineidam, Axel Werner, Martin Glade u. v. m. zu sehen.

Zum Inhalt: Als Werner (Uwe Ochsenknecht), Ralle (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic) in den Feierabend starten, staunen sie nicht schlecht: Jemand hat ein Baby auf dem Betriebshof abgestellt. Die Drei ahnen auch wer, denn sie haben am selben Tag die 16-jährige Mutter Marie sowie deren 7-jährige Schwester Nele kennengelernt. Werner und Co. beschließen, das Baby zurückzubringen. Doch daraus wird so schnell nichts. Bei Marie ist niemand daheim. Als es immer später wird, nehmen Ralle und Tarik das Baby mit zu sich. Am nächsten Tag wollen sie einen neuen Anlauf unternehmen. Doch weil die beiden Interims-Väter prompt verschlafen, ist dafür erstmal keine Zeit. Und so haben die Drei kurzerhand ein Baby an Bord, was zu allerlei Komplikationen führt. Davon ahnt die verzweifelte Marie nichts. Die hat die ganze Nacht vor den Toren der Müllabfuhr verbracht, nachdem ihre Schwester gestanden hatte, das Baby aus Not zu den Müllmännern gebracht zu haben. Nach einer abenteuerlichen Schicht mit dem Baby kehren die Müllmänner schließlich auf den Hof zurück und erlösen die verzweifelte Mutter. Doch längst hat das Jugendamt Wind von der Sache bekommen und macht Ärger. Während Werner sich bereits wieder um seine unzähligen anderen Baustellen kümmert, spitzt sich die Lage bei Marie weiter zu und die eh schon arg gebeutelte Familie droht nun endgültig zu zerbrechen. Doch Rettung naht – und wie heißt es so schön: Um ein Kind großzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf – zur Not tut es aber auch die Müllabfuhr …

Copyright: Bavaria Fiction / Britta Krehl

Bavaria Fiction Berlin/ ARD Degeto/ "DDVDM-Baby an Bord"

Neuer Einsatz für „Die Drei von der Müllabfuhr” mit Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Daniel Rodic

„Endlich Freitag im Ersten”: Neuer Einsatz für „Die Drei von der Müllabfuhr” mit Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel und Daniel Rodic Dreharbeiten für den zweiten Film „Baby an Bord” (AT) der neuen ARD-Degeto-Reihe in Berlin

Um ein Kind großzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf – oder „Die Drei von der Müllabfuhr”: Seit 3. November 2018 laufen in Berlin die Dreharbeiten für den zweiten Film der neuen ARD-Degeto-Reihe. Im Mittelpunkt von „Baby an Bord” (AT) stehen wieder Werner „Käpt’n” Träsch (Uwe Ochsenknecht) und seine beiden Kollegen Ralf (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic). Diesmal muss sich das Trio in einer spontanen Hilfsaktion als Interims-Väter beweisen. In weiteren Rollen sind Rainer Strecker, Barnaby Metschurat, Marlene Burow, Lola Liefers, Adelheid Kleineidam, Axel Werner, Martin Glade u.v.m. zu sehen. Regie führt „Kieze-Kennerin” Bettina Schoeller-Bouju, die u.a. auch zehn Folgen vom Hamburger „Großstadtrevier” in Szene setzte.

Zum Inhalt: Als Werner (Uwe Ochsenknecht), Ralf (Jörn Hentschel) und Tarik (Daniel Rodic) in den Feierabend starten, staunen sie nicht schlecht: Jemand hat ein Baby auf dem Betriebshof abgelegt. Sie ahnen, wer dieser Jemand ist, denn sie haben am selben Tag die Mutter des Babys, die 16-jährige Marie (Marlene Burow), und deren siebenjährige Schwester Nele (Lola Liefers) kennengelernt. Doch als Werner und seine Jungs die kleine Lea nach Hause bringen wollen, stehen sie vor verschlossenen Türen – und Ralle und Tarik übernehmen kurzentschlossen für eine Nacht die Rolle der Interimsväter. Am nächsten Tag haben die drei Müllmänner also plötzlich ein Baby an Bord ihres Müllwagens. Davon ahnt die verzweifelte Marie nichts – bis sie nach einer abenteuerlichen Müll-Schicht mit Baby endlich erlöst wird. Doch inzwischen hat das Jugendamt Wind von der Sache bekommen …

„Die Drei von der Müllabfuhr – Baby an Bord” (AT) ist eine Produktion der Bavaria Fiction (Produzentin: Doris Zander, Producerin: Elnas Isrusch) im Auftrag von ARD Degeto (Redaktion: Barbara Süßmann) für Das Erste. Das Drehbuch verfassten Christian Krüger und Sebastian Bleyl.

Copyright: Bavaria Fiction / Britta Krehl