Beiträge

?????????????????????????????????????????????????????????

Zweiter Film “Extraklasse” mit Axel Prahl

Ralph Friesner alias Axel Prahl wird gemeinsam mit seinen Schülern vor eine unliebsame Aufgabe gestellt: Die Abendschule zieht in ein innovatives Bildungszentrum um. Inklusion steht dabei ganz oben auf dem Lehrplan – ob sie wollen oder nicht. Die Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm der Woche “Extraklasse 2+” waren im März 2020 in Berlin. Das Drehbuch schrieben Johann Bunners und Martin Douven, Regie führte Matthias Tiefenbacher. Neben Axel Prahl spielen unter anderen Katharina Thalbach, Aglaia Szyszkowitz, Cosima Henman, Hans-Martin Stier, Nico Randel, Anselm Bresgott und Stephan Kampwirth.

Das neue Schuljahr beschert Ralph Friesner eine bunte Schar an Schülern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Da wäre der überzeugte Singer-Songwriter Walter (Hans-Martin Stier), der immer noch von der großen Musiker-Karriere träumt, obwohl er längst auf der Straße steht. Oder Sandra (Cosima Henman), die wegen diverser Gewaltdelikte nur auf Bewährung und immer in Begleitung ihres bissigen Hundes die Schulbank drückt. Sie ist auch die Erste, die sich nach dem Umzug ins neue Bildungszentrum mit dem arroganten Abiturienten Philip (Anselm Bresgott) anlegt – das Chaos ist vorprogrammiert.

Ralph hat also alle Hände voll zu tun, um seine Schüler auf den Abschluss vorzubereiten. Die moderne, innovative Schule geht ihm dabei gehörig auf den Geist, auch wenn seine dominante Chefin Dörte (Aglaia Szyszkowitz) vom Konzept überzeugt ist. Ralph ahnt schnell, dass an dem Bildungszentrum und dem feinen Direktor Van de Veede (Stephan Kampwirth) etwas faul ist – Auswahlverfahren und Umzug gingen verdächtig reibungslos über die Bühne.

Kurzerhand geht er der Sache auf den Grund. Dabei setzt er nicht nur seinen Job, sondern auch Dörtes Vertrauen aufs Spiel. Obwohl er sich mit ihr doch am liebsten auch privat besser verstehen würde …

Sendetermin ist der 3. Mai 2021

Copyright: ZDF/Hans-Joachim Pfeiffer

?????????????????????????????????????????????????????????

Extraklasse 2+

Ralph Friesner alias Axel Prahl wird gemeinsam mit seinen Schülern vor eine unliebsame Aufgabe gestellt: Die Abendschule zieht in ein innovatives Bildungszentrum um. Inklusion steht dabei ganz oben auf dem Lehrplan – ob sie wollen oder nicht. Die Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm der Woche “Extraklasse 2+” waren im März 2020 in Berlin. Das Drehbuch schrieben Johann Bunners und Martin Douven, Regie führte Matthias Tiefenbacher. Neben Axel Prahl spielen unter anderen Katharina Thalbach, Aglaia Szyszkowitz, Cosima Henman, Hans-Martin Stier, Nico Randel, Anselm Bresgott und Stephan Kampwirth.

Das neue Schuljahr beschert Ralph Friesner eine bunte Schar an Schülern, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Da wäre der überzeugte Singer-Songwriter Walter (Hans-Martin Stier), der immer noch von der großen Musiker-Karriere träumt, obwohl er längst auf der Straße steht. Oder Sandra (Cosima Henman), die wegen diverser Gewaltdelikte nur auf Bewährung und immer in Begleitung ihres bissigen Hundes die Schulbank drückt. Sie ist auch die Erste, die sich nach dem Umzug ins neue Bildungszentrum mit dem arroganten Abiturienten Philip (Anselm Bresgott) anlegt – das Chaos ist vorprogrammiert.

Ralph hat also alle Hände voll zu tun, um seine Schüler auf den Abschluss vorzubereiten. Die moderne, innovative Schule geht ihm dabei gehörig auf den Geist, auch wenn seine dominante Chefin Dörte (Aglaia Szyszkowitz) vom Konzept überzeugt ist. Ralph ahnt schnell, dass an dem Bildungszentrum und dem feinen Direktor Van de Veede (Stephan Kampwirth) etwas faul ist – Auswahlverfahren und Umzug gingen verdächtig reibungslos über die Bühne.

Kurzerhand geht er der Sache auf den Grund. Dabei setzt er nicht nur seinen Job, sondern auch Dörtes Vertrauen aufs Spiel. Obwohl er sich mit ihr doch am liebsten auch privat besser verstehen würde …

Sendetermin ist der 3. Mai 2021

Copyright: ZDF/Hans-Joachim Pfeiffer

Glück kommt selten allein

ZDF dreht “Glück kommt selten allein”

30 Jahre nach dem Mauerfall treffen Erzieherin Katharina (Valerie Niehaus) und Auswanderer Juri (Dirk Borchardt) in ihrer Heimatstadt Eisenach wieder aufeinander. Die Anziehung zwischen den beiden ist genauso stark wie früher – doch inzwischen hat Katharina einen Mann und zwei Kinder. Seit Dienstag, 11. August 2020, entstehen in Berlin und Eisenach zwei Filme für die neue “Herzkino”-Reihe mit dem Arbeitstitel “Glück kommt selten allein”. Neben Valerie Niehaus und Dirk Borchardt stehen Ernst Stötzner, Susanna Simon, Max Hopp, Christian Erdmann, Winnie Böwe, Ulrike Krumbiegel und viele andere vor der Kamera. Regie führt Francis Meletzky nach dem Drehbuch von Georg Weber.

Im ersten Film “Zweier mit Schwalbe” muss Katharina einsehen, dass es so nicht weitergehen kann: Schon seit Jahren kümmert sie sich um den ehemaligen Tierarzt Willi (Ernst Stötzner). Doch der überzeugte Marxist wird zunehmend wunderlich und bringt sich immer wieder in brenzlige Situationen. Für Katharina, die in Eisenach einen Kindergarten leitet, ist Willis Betreuung nicht länger allein zu stemmen. Jetzt muss endgültig sein Sohn Juri ran. Allerdings gibt es zwischen Katharina und Juri noch eine offene Rechnung: 1989 wollten die beiden Verliebten in Prag gemeinsam über den Zaun der Deutschen Botschaft klettern und aus der DDR fliehen. Katharina wagte den Schritt jedoch nicht und blieb zurück, während Juri nach Kanada auswanderte. Als die beiden sich nun 30 Jahre später gegenüberstehen, springt der Funke zwischen ihnen sofort wieder über. Dabei passt gerade nichts weniger in Katharinas Leben – schließlich ist sie inzwischen mit Georg (Max Hopp) verheiratet und Mutter zweier Kinder.

Katharinas Leben könnte in “Dreier ohne Anfassen” so viel einfacher sein, würde ihr Juri nicht ständig über den Weg laufen. Zu allem Übel hat ihre Freundin Sybille (Susanna Simon) auch noch einen Narren an dem Auswanderer gefressen. Als Katharina die beiden nach einer durchfeierten Nacht gemeinsam mit Juris altem Freund Christian (Christian Erdmann) im Bett erwischt, rast sie vor Eifersucht. Sybille gegenüber gibt sie das allerdings nicht zu. Unterdessen macht Juri auf dem Wochenmarkt Bekanntschaft mit Katharinas Sohn Paul (Sebastian Schneider). Dadurch wird Katharinas Situation zunehmend verzwickt. Denn sie hütet ein Geheimnis, von dem weder Juri noch Georg etwas ahnen. Nun droht es nach 30 Jahren doch noch aufzufliegen.

“Glück kommt selten allein” wird im Auftrag des ZDF von der Producers at Work GmbH (Produzent: Christian Popp) produziert. Die Redaktion im ZDF haben Wolfgang Grundmann und Anika Kern. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 11. Oktober 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Bild: ZDF/Christiane Pausch
Katharina (Valerie Niehaus), Willi (Ernst Stötzner), Juri (Dirk Borchardt)

Danowski - Blutapfel

“Danowski – Blutapfel” am 9. Dezember um 20:15 Uhr im ZDF

“Danowski – Blutapfel” 

Der Fahrer eines Geländewagens wird im Elbtunnel hinter seinem Lenkrad erschossen, der Täter entkommt unerkannt. Das Opfer ist der IT-Berater Oliver Wiebusch (Peter Schneider), der ein scheinbar langweiliges Leben in einer Reihenhaussiedlung vor den Toren Hamburgs führte. Die Vermutung liegt nahe, dass der Täter nicht Wiebusch, sondern ein anderes Opfer im Auge hatte.

Der an Hypersensibilität leidende Kommissar Adam Danowski (Milan Peschel), sein alkoholkranker Partner Andreas “Finzi” Finzel (Andreas Döhler) und die junge Kollegin Meta Jurkschat (Emily Cox) übernehmen die Ermittlungen. Sie finden heraus, dass Wiebusch Verbindungen zur Urban-Explorer-Szene hatte. Er stieg in die Hamburger Unterwelt hinab und erkundete auch die Versorgungsschächte des Elbtunnels. Dann stirbt die Frau des Urban-Explorers Trickster unter mysteriösen Umständen. Von nun an überschlagen sich die Ereignisse.

Bild: ZDF / Georges Pauly

Unbenannt

ZDF-Krimiserie „SOKO Wismar“ startet in die 17. Staffel

Beginn der Dreharbeiten in Berlin und Wismar

Seit Montag, 11. Februar 2019, wird in Berlin die 17. Staffel der erfolgreichen ZDF-Vorabendserie „SOKO Wismar“ gedreht. Bis Spätherbst 2019 entstehen 30 neue Folgen der beliebten Krimiserie aus dem hohen Norden. Mit dabei sind wieder Udo Kroschwald (Jan Reuter), Nike Fuhrmann (Karoline Joost), Dominic Boeer (Lars Pöhlmann), Mathias Junge (Kai Timmermann), Katharina Blaschke (Dr. Helene Sturbeck) und Sidsel Hindhede (Stine Bergendal). Die Drehbücher schrieben u.a. Lena Fakler, Gudrun Lange, Anke Klemm, Hannes Treiber. Regie führen Janis Rebecca Rattenni, Kerstin Krause Sascha Thiel, Oren Schmuckler u.a.

Zu sehen sind die neuen Folgen ab Herbst 2019.

Die SOKO Wismar läuft immer mittwochs um 18.00 Uhr im ZDF. Produziert wird wieder von der Cinecentrum Berlin GmbH, Dagmar Rosenbauer. Die Redaktion im ZDF hat Dirk Rademacher.

Bild: Marc Meyerbroeker
(v.l.n.r. Mathias Junge, Dominic Boeer, Jakob Ebert (BVK), Sascha Thiel (Regie), Nike Fuhrmann)

Der Kriminalist

Neue Folgen “Der Kriminalist” ab dem 16. November im ZDF

Der Kriminalist ist wieder im Einsatz: Christian Berkel ermittelt in sechs neuen Folgen als Berliner Hauptkommissar Bruno Schumann.

In der ersten Folge “Grenzgang” ist das Opfer ein Mann, der Geflüchteten half, sich in der neuen Heimat Berlin zurechtzufinden. Er selbst hatte zu Mauerzeiten vergeblich versucht, aus der DDR zu fliehen und kam bis zum Mauerfall ins Gefängnis. “Grenzgang” verbindet aktuelles Geschehen mit der jüngsten deutsch-deutschen Geschichte und deren Auswirkungen auf einzelne Schicksale.

Neue Folgen, ab 16. November 2017, jeweils 20.15 Uhr

Foto: ZDF/Oliver Feist

Danowski - Blutapfel

ZDF dreht Thriller mit Milan Peschel als “Kommissar Danowski”

In Hamburg und Umgebung wurde für das ZDF ein Thriller mit dem Arbeitstitel “Danowski – Blutapfel” gedreht. Kommissar Adam Danowski (Milan Peschel) und sein Partner Andreas “Finzi” Finzel (Andreas Döhler) müssen einen mysteriösen Mord aufklären. Unterstützung erhalten sie von der jungen Kollegin Meta Jurkschat (Emily Cox).Im Elbtunnel stauen sich wie immer zur Rushhour die Autos. Plötzlich hallt ein Schuss durch die Tunnelröhre. Ein Mann sackt getroffen über seinem Lenkrad zusammen. Vom Täter keine Spur. Das Drehbuch schrieb Anna Tebbe nach den Motiven des Romans “Blutapfel” von Till Raether. Regie führte Markus Imboden; in den weiteren Rollen spielen Felix Goeser, Bettina Stucky, Isabella Parkinson, Sebastian Rudolph und andere.

Die beiden Polizisten Danowski und Finzi befinden sich karrieretechnisch nicht gerade auf der Überholspur: Danowski gilt aufgrund seiner ständigen Kopfschmerzen und Aussetzer als nicht belastbar, und Finzi kommt gerade aus dem Alkoholentzug zurück. Von der resoluten Chefin (Oda Thormeyer) werden sie angewiesen, die Ermittlungen im Mordfall “Elbtunnel” im persönlichen Umfeld des Toten durchzuführen. Unterstützen soll sie die stets auf Dienstvorschriften bedachte Kollegin Meta Jurkschat. Das Opfer, Oliver Wiebusch (Peter Schneider), führte ein scheinbar langweiliges Leben in einer tristen Reihenhaussiedlung vor den Toren Hamburgs. Was ist das Motiv? Könnte es eine Verwechslung sein? Einen von den Kollegen vermuteten Bandenkrieg schließt Danowski aus, stattdessen entdeckt er Wiebuschs Verbindung zur Urban-Explorer-Szene. Er und ein ominöser Explorer namens “Trickster” haben sich ein Wettrennen um die Entdeckung der urbanen “Lost Places” geliefert. Dann geschehen weitere Morde, und ein amerikanischer Geheimdienst schaltet sich ein.

“Danowski – Blutapfel” ist eine Produktion der all-in-production Gesellschaft für Film- und TV-Produktion mbH, Annette Reeker, Producer ist Herwig Krawinkler. Die Redaktion im ZDF hat Daniel Blum. Die Dreharbeiten waren Ende Juni abgeschlossen. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Copyright: obs/ZDF/Georges Pauly

 

Kriminalist

Der Kriminalist

Vom 11.06. bis 13.07. waren in Berlin und Umgebung die Dreharbeiten für weitere Folgen der erfolgreichen ZDF-Krimireihe „Der Kriminalist“ mit Christian Berkel in der Hauptrolle.

Kommissar Bruno Schumann (Christian Berkel) und sein Team ermitteln täglich an den Berliner Brennpunkten. Ihr Präsidium liegt direkt am Kottbusser Tor. Der Ort ist bekannt für seine Kriminalität, Drogen und Bandenkriege.

Seit 2017 unterstützt Johanna Polley als unbefangen direkte und selbstbewusste Kommissarin Verena Kleinefeldt neben Timo Jacobs als Jan Michalski das Ensemble um Christian Berkel perfekt.

Foto: ZDF/Oliver Feist

Der Kriminalist

Neue Folgen “Der Kriminalist” ab dem 24. November im ZDF

Seit 2006 ermittelt Christian Berkel als Berliner Hauptkommissar Bruno Schumann für den erfolgreichen ZDF-Krimi. Er ist Viktimologe und sucht über das Schicksal des Opfers den Weg zum Täter. Die aktuelle Staffel startet mit einer Doppelfolge, in der Schumanns langjährige Kollegin Esther Rubens (Anna Blomeier) gezielt erschossen wird. Der Kriminalist ermittelt – auch mit Unterstützung der jungen, neuen Kollegin Verena Kleinefeldt (Johanna Polley).

Neue Folgen, ab 24. November 2017, jeweils 20.15 Uhr

Foto: ZDF/Oliver Feist

SOKOplus Wismar

“SOKOplus Wismar” – Was passiert mit dem Täter?

Woche für Woche sehen die Zuschauer ihren Ermittlern der “SOKO Wismar” bei der Lösung der Fälle zu. Am Ende ist das Verbrechen gelöst, der Täter überführt. Aber was wird nun aus ihm?

Geht er für seine Tat ins Gefängnis? Und wenn ja, wofür? Vorsätzlicher Mord oder Totschlag im Affekt? Oder kann ein guter Rechtsanwalt sogar einen Freispruch erreichen? “SOKOplus Wismar” liefert kurz und knapp professionelle Antworten.

“SOKOplus Wismar” ist Unterhaltung auf juristischer Grundlage: Keine Scripted Reality, sondern wirkliche Juristen stellen sich der Frage nach Schuld und Strafe, nach Recht und Gerechtigkeit. Der Zuschauer erhält einen spannenden, abwechslungsreichen und authentischen Nachschlag zu seinem beliebten Format.

Wieder konnten die zwei erfahrenen Juristen, Oberstaatsanwältin Claudia Lange und Rechtsanwalt Carsten Hoenig, für “SOKOplus Wismar” gewonnen werden. Claudia Lange ist neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Staatsanwältin auch als Pressesprecherin für die Staatsanwaltschaft in Schwerin tätig. Der Strafrechtler Carsten Hoenig arbeitet als anerkannter Anwalt in Berlin und verfügt aufgrund seines Berufs über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz.

Neu im Bunde ist Moderatorin Sylvia Walker, die ebenfalls Juristin ist und somit die Aussagen der beiden Experten überprüfen, kritisch hinterfragen und eventuelle Seitenaspekte beleuchten kann, da sie sich auf vertrautem Terrain bewegt.